NEWS:AeroMedical Center Salzburg unterstützt Wings for Life

mehr

Dr. Andreas Priol

FA für Unfallchirurgie - Handchirurgie - Sporttraumatologie
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger
ÄK-Diplom Sportarzt, Notarzt, Alpin- und Höhenmedizin

Wahlarzt aller Kassen
Ordinationszeiten nach telefonischer Vereinbarung

5020 Salzburg, Ludwig Schmederer Platz 2
Tel. Ordination Mo-Fr 8-17 Uhr    0662 – 64 20 41  Fax DW 12

5204 Straßwalchen, Roidwalchnerstr. 5
Tel. Ordination    06215 - 8218

mobil   0664 – 43 23 010
UKH Sbg.  0662 – 6580 - 2564
e-mail: priol@aon.at
www.handchirurgie-priol.at

ALLGEMEINE PATIENTENINFORMATION!

Diese Ordination wird als Wahlarztpraxis aller Kassen geführt. Die Terminvereinbarung erfolgt entweder in den Ordinationen oder mit mir telefonisch und ist dann an keine Ordinationszeiten gebunden. Nach einer eingehenden ersten Erhebung Ihrer medizinischen Vorgeschichte, einer Untersuchung und einer klinischen Diagnosestellung wird ein Therapieplan erstellt und ausführlich besprochen. Bitte bringen Sie daher alle bereits vorhandenen Befunde, Röntgenbilder, Blutbefunde, etc. mit. Manchmal werden weitere apparative Untersuchungen wie Röntgen, CT, MRI oder Sonographie nötig sein, die mit Zuweisung in auswärtigen Institutionen durchgeführt werden.

Konservative Behandlungen wie Infiltrationen, Quaddelungen, Tapeverbände etc. werden in der Ordination durchgeführt, für Physio- oder Ergotherapie auswärts zugewiesen.

Erforderliche Operationen können von mir als Belegarzt in allen Tageskliniken und Sanatorien (bevorzugt werden Sanatorium Dr. Pierer, Diakonissen-Krankenhaus, Privatklinik Wehrle) erfolgen, aber auch im Unfallkrankenhaus Salzburg, wo ich als Unfallchirurg hauptbeschäftigt bin.

Als gerichtlich beeideter Gutachter ist es mir möglich, auch im Privatauftrag unfall-chirurgische Fachgutachten zu verfassen oder auch Bestätigungen auszustellen.

Wahlarztpraxis bedeutet, dass es für mich keine direkte Abrechnungsmöglichkeit mit Ihrer Krankenkasse gibt. Meine Honorargestaltung richtet sich streng nach der privatärztlichen Honorarordnung der Ärztekammer für Salzburg. Die Honorar-note können Sie an Ihre zuständige Krankenkasse oder an Ihre Zusatzversicherung weiterleiten, wo Sie eine entsprechende Rückvergütung erhalten.


Mein Leistungsspektrum beinhaltet die operative Behandlung sämtlicher frischer, veralteter oder in Fehlstellung geheilter Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates, dessen Abnützungen oder chronische Veränderungen.


Mein Spezialgebiet ist die Handchirurgie.

Die Spezialisierung der Handchirurgie ist seit der Einführung des Sonderfaches „Handchirurgie“ durch die österreichische Ärztekammer im Jahr 2011 offizialisiert und anerkannt. Auf Grund meiner langjährigen handchirurgischen Tätigkeit wurde mir im Jahr 2011 als Einen der Ersten die Bezeichnung „Facharzt für Handchirurgie“ zuerkannt.

Mein Aufgabenbereich gliedert sich in die ineinander verschmelzenden Teilgebiete der akuten Traumaversorgung, der Sekundär- und Korrektureingriffe und der planbaren Behandlung von Erkrankungen, Arthrosen und Degenerationen im Handbereich.
  • Knochenverletzungen: unfallchirurgische Erstbehandlung und Korrektur von Fehlstellungen nach Knochenbrüchen an Hand und Unterarm.
  • Bandverletzungen (wie z.B. beim „Schidaumen“)
  • Sehnenchirurgie: Beuge- und Strecksehnennaht, Sehnentransfer, Sehnen-transplantation, Sehnenlösungen, Sehnenengpass-Syndrome
  • Nervenchirurgie und neurologische Störungen: Nervenkompressionssyndrome (Karpaltunnel, Guyon’sche Loge, Sulcus ulnaris), Nervennaht, Nerventransplantation, Behandlung schmerzhafter Nervenstümpfe (Neurom), Sehnenersatzoperationen nach Nervenlähmungen
  • Handgelenksspiegelung (Arthroskopie): bei Discus triangularis Schaden, Knorpelschaden, Arthrosen, Bandverletzungen
  • Prothetischer Gelenksersatz: Fingergrund- und Mittelgelenk, Daumensattelgelenk
  • Weichteilprobleme: Dupuytren’sche Erkrankung („Sehnenverkürzung“), Narbenkorrekturen, Entfernung von Tumoren wie z.B. Ganglion, Lipom.
  • Rettungsoperationen am Handgelenk und an der Handwurzel bei Mondbeinuntergang (Lunatumnekrose), Falschgelenkbildung am Kahnbein (Pseudarthrose des Scaphoids) oder alten Bänderrissen an der Handwurzel (SL-Dissoziation) mit Teilversteifungen, Bandplastiken oder Knochenaufbau-operationen bis zur kompletten Handgelenksversteifung.