NEWS:AeroMedical Center Salzburg unterstützt Wings for Life

mehr

Meniskus

MeniskusDie zwei (innerer und äußerer) Menisken sind im Kniegelenk Stabilisatoren und Stoßdämpfer. Knieverdrehungen können zum Riss eines Meniskus führen. Diese Meniskusrupturen können wieder symptomlos werden, oft führen sie jedoch zu Schmerzen und Gelenksergüssen. In einer Arthroskopie kann ein kleiner Teil des Meniskus entfernt werden.

Spezielle Rissformen (Längsrisse)können genäht werden (Meniskusrefixation), was aber die Rehabilitation auf ca. drei Monate verlängert. Operativ kann man solche Meniskusrisse mittels spezieller arthroskopischer Nahttechniken refixieren. Wichtig ist jedoch, dass der restliche Meniskus eine gute Struktur aufweist und die Läsion kapselnahe, das heißt im gut durchbluteten Anteil liegt, da nur dort eine gute Heilungstendenz gewährleistet ist.
Die Nachbehandlung erfolgt mit Schiene und Stützkrücken für 4 bis 6 Wochen, die Sportreintegration nach 3 bis 6 Monaten.

» zurück zur Übersicht